Professoren stellen sich vor – Ringvorlesung am 6. Juni 19Uhr.

1. Juni 2012

Am 6. Juni findet die erste Ringvorlesung des Semesters statt. Ab 19Uhr stellen die neuen Professoren von DESIGNPF Prof. Silke Helmerdig, Prof. Dr. Matthias Wölfel und Prof. Matthias Siegert sich selbst und ihre Fachgebiete vor:

Prof. Dr. Matthias Wölfel (IMD)
“Natürliche Mensch-Computer-Interaktion durch zwei- und dreidimensionale Gesten.”

Prof. Dr. Matthias Wölfel hat an der Universität Karlsruhe, der University of Massachusetts und der Carnegie Mellon University Elektrotechnik, Informationstechnologie studiert und in Informatik promoviert. Am ZKM in Karlsruhe hat er sich weiter mit dem Thema der Natürlichen Benutzerschnittstellen beschäftigt. An der DHBW (Vorlesung Digitale Spachverarbeitung) und an der HfG (Seminare Designing Gestural Interfaces und Kinetic Space), beide in Karlsruhe, war er als Lehrbeauftragter tätig.

Sein Vorstellungsvortrag „Natürlichere Mensch-Computer-Interaktion durch zwei- und dreidimensionale Gesten“ stellt, am Beispiel eigener Arbeiten, die Möglichkeiten von Sensitiven Oberflächen (optisch und akustisch) und Tiefenkameras vor.

Prof. Silke Helmerdig (Fotografie / Kunst- und Designwissenschaften)
“Fotografie und die Errettung der äußerlichen Wirklichkeit.”

Prof’in Silke Helmerdig hat an der FH Dortmund und am Chelsea College of Art and Design in London Fotografie und Kunst studiert. Zur Zeit arbeitet sie an ihrem PhD am Goldsmiths College in London. Sie hatte Lehraufträge im In- und Ausland und war Gastprofessorin für Fotografie an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Ihre künstlerische Arbeit ist in zahlreichen Ausstellungen gezeigt worden und in verschiedenen Sammlungen vertreten.

In ihrem Vortrag beschäftigt sie sich unter dem Titel „Fotografie und die Errettung der äußeren Wirklichkeit“ anhand ihrer künstlerischen Arbeit mit dem vermeintlichen Realitätsanspruch der Fotografie und daraus resultierenden Bedeutungskonstruktionen.

Prof. Matthias Siegert (VK)
“Gestalten im Raum!”

Die Grenzen von Architektur zu überschreiten und an den Schnittstellen von Bau, Inszenierung, Grafikdesign und Bewegtbildkommunikation zu arbeiten, war von Anfang an das Anliegen von Matthias Siegert. Nach seinem Diplom arbeitete er in verschiedenen künstlerischen und angewandten Bereichen und gründete 2004 das Architekturbüro und Büro für mediale Raumgestaltung VON M – Visual Orchestra Noble Minded. Zudem hatte er zahlreiche Lehraufträge und Gastvorträge an Akademien und Universitäten zu den Themen Architektur, Intermediales Design und Mediendesign.

Sein Wissen um die Gestaltung des architektonischen Raums als Kommunikationsraum, gibt er ab dem Beginn des Wintersemesters 2011 an die Studierenden weiter. Dabei setzt er Schwerpunkte auf die wirkliche Erfassung des Raums und seine Orchestrierung durch vielfältige Medien. Diese Interdisziplinäre Herangehensweise steigert die Komplexität der gestalterischen Aufgabe und bildet eine kreative Herausforderung.

Ringvorlesung

6. Juni 2012
Aula Holzgartenstraße 36
19:00Uhr

Im Anschluss gibt es mit Unterstützung des Fördervereins der Fakultät für Gestaltung kühle Getränke im Café Roland in der Theaterstraße.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*