Lucky Strike Award – Drei Anerkennungen gehen nach Pforzheim

Lucky Strike Junior Award – Drei “Besondere Anerkennungen” gehen nach Pforzheim

In Hamburg wurden am Donnerstag, 8. November die diesjährigen Designpreise der deutschen Raymond Loewy Foundation verliehen. In der Designbranche gehören die dort vergebenen Auszeichnungen zu den wichtigsten Preisen.

Mit Veronika Schneider aus dem Studiengang Mode und mit Dennis Brings und Oliver Elst aus dem Studiengang Transportation Design wurden gleich drei Studierende der Fakultät für Gestaltung, DESIGNPF der Hochschule Pforzheim mit den begehrten „Besonderen Anerkennungen“ ausgezeichnet. DESIGNPF gratuliert herzlich zu dieser Leistung.

Veronika Schneider “Need / Desire”

Für Ihre Kollektion „Need Desire“, eine Modekollektion zum Thema Bedürfnis und Begierde wurde die Absolventin des Studiengangs Mode mit einer „Besonderen Anerkennung ausgezeichnet. Die von Studiengangsleiter Prof. Johann Stockhammer und Prof. Isabel Zuber betreute Arbeit beschäftigt sich in zehn Outfits, ausgehend vom klassischen Herrenanzug mit den unterschiedlichen Bedürfnissen und Begierden der Menschen in der Mode, und zeigt eine Transformation von Verhüllung, über Alltagsmode, Haute Couture bis zum künstlerischen Ausstellungsstück.

Dennis Brings „MPV 2.0 My Life, My Smart“

Für sein Fahrzeugkonzept „MPV 2.0 My Life, My Smart“ ein Multi Purpose Vehicle mit Radnaben-Elektromotoren, das den klassischen Kleinwagen mit Van- und SUV-Proportionen kombiniert, wurde der Absolvent des Studienganges Transportation Design Dennis Brings ausgezeichnet. Eine weitere Besonderheit seines von Prof. Lutz Fügener und Dipl. Des. Stefan Handt betreuten Designkonzeptes in Zusammenarbeit mit Smart sind die Verkleidungsteile aus mehreren Lagen Kunststoff, die man sich selbst zusammenstellen kann und dann mit jedem Kratze unterschiedlicher Tiefe zum Vorschein kommen.

Oliver Elst „Der kleinste gemeinsame Nenner. A new way of simplicity and lightness“

Ebenfalls aus dem Studiengang Transportation Design und von Prof. Lutz Fügener betreut wurde die Arbeit „Der kleinste gemeinsame Nenner. A new way of simplicity and lightness“ von Oliver Elst mit einer „Besonderen Anerkennung“ geehrt. Sein Sportwagenkonzept in Kooperation mit dem Mercedes-Benz Advanced Design Studio, Germany“ in Sandwichbausweise hat den innovativen Ansatz Gewichtsreduzierung mit neuen Technologien und Bauweisen mi. So hat sein Sandwichkonzept des 2+2 Sportwagens zwei Deck- und eine Füllschicht, die Ex- und Interieur bilden und die Füllschicht bildet die innere Konstruktion, die aber an manchen Stellen hervortritt , um beispielsweise als Beleuchtung zu dienen.

 

Der Preis

Seit 1992 unterstützt die deutsche Raymond Loewy Foundation den Design-Nachwuchs mit dem Lucky Strike Junior Designer Award. Die hochkarätig besetzte Jury ermittelt die Preisträger aus über 150 Teilnehmern. Der Hauptpreis ist mit 12.000 Euro dotiert, darüber hinaus wurden in diesem Jahr 21 „Besondere Anerkennungen“ ausgesprochen. Die Auszeichnungen zählen zu den renommiertesten der Branche und gelten als Eintrittskarte in die Design-Profession. Die Preisverleihung der Awards verschafft den Preisträgern zudem ein öffentliches Forum, um gute Kontakte in die Designbranche zu knüpfen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*