Accessoire Design in der Ausstellung DESIGN ZÄHLT

28. Februar 2013

Accessoire Design in der Ausstellung DESIGN ZÄHLT in Stuttgart zu sehen.


Design: Aline Ritter

Täuschen, locken, warnen oder tarnen – Taschen und Accessoires Pforzheimer Studierender sind Bestandteil der Ausstellung „DESIGN ZÄHLT 2013. Textil. Mode. Design“. Die Veranstaltung des Design Centers Stuttgart eröffnet am Donnerstag, 28. Februar 2013, im Haus der Wirtschaft, Stuttgart. Von Mode bis zur Medizintechnik spielen Textilien in der baden-württembergischen Wirtschaft eine große Rolle. Zahlreiche Unternehmen, Forschungsinstitute und Ausbildungsstätten sind in diesem Segment tätig.

Mimikry ist in der Biologie ein verbreitetes Phänomen. Tiere und Pflanzen imitieren Eigenarten einer anderen Spezies, um sich zu tarnen oder abzuschrecken. Diese Naturerscheinung war der Ausgangspunkt der Entwürfe von Aline Ritter, Stefanie Gräwe und Nadine Eismann. Was bedingt das Vortäuschen einer anderen Identität und wie wirkt sich dieser Vorgang aus? Unter der Ägide von Professorin Alexandra Schwarz setzten sich die drei Studentinnen mit diesem Phänomen auseinander und übertrugen ihre Ideen ins Design.

Der Studiengang Accessoire Design an der Hochschule Pforzheim, Fakultät für Gestaltung wurde im Rahmen des Ausbauprogramms des Landes Baden-Württemberg im Jahr 2011 neu eingerichtet. Im Studiengang werden kreative Designer mit eigener Handschrift ausgebildet, die in der Lage sind, in ihren Konzepten Individualität, handwerkliche Qualität und technisches Knowhow miteinander zu verbinden. Das siebensemestrige Bachelorstudium umfasst die Gestaltung von Accessoires vom Unikat bis zu seriellen Produkten. Die Ausstellung „DESIGN ZÄHLT 2013 Textil. Mode. Design.“ ist bis Mitte April 2013 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart zu sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*