Mode-Absolventinnen beim Bayerischen Staatspreis

23. Februar 2015

Hanna Rückert und Stefanie Stohwasser erhalten einen Anerkennungspreis beim Bayerischen Staatspreis und sind deshalb mit Teilen ihrer Abschlusskollektion bei der Ausstellung im Münchner BMW-Museum präsent. Vom 24. Februar bis 15. März 2015 können alle Arbeiten, die beim Bayerischen Staatspreis für Nachwuchsdesigner prämiert wurden, im Foyer des BMW Museums besichtigt werden.

Stefanie Stohwasser hat mit ihrer Kollektion “surface” ihr Studium bei uns im Februar 2014 abgeschlossen und arbeitet heute als Junior Designerin bei hessnatur. Hanna Rückert arbeitet für Vladimir Karaleev ebenfalls als Junior Designerin und erhielt für ihre Thesis-Kollektion „She draws a landscape on my grown-up chest“ aus dem Wintersemester 2012/13 bereits den La Biostéthique Prix d´Innovation und den Preis der Wilhelm Lorch Stiftung.

Der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner wird seit 1987 vom Bayerischen Wirtschaftsministerium verliehen. Der diesjährige Preis wird am 23. Februar 2015 im Rahmen des Empfangs zur Eröffnung der MCBW vergeben. Ziel ist es, die enorme Bedeutung von ausgezeichnetem Design, guter handwerklicher Gestaltung und einer qualifizierten Ausbildung des Nachwuchses für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen, insbesondere der mittelständischen Wirtschaft, hervorzuheben. Die Auswahlkriterien zeigen, dass neben hoher Gestaltungsqualität auch Innovationsfähigkeit sowie gesellschaftliche und ökologische Fragestellungen im Design Berücksichtigung finden müssen. Der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner wird alle zwei Jahre vergeben und im Jahr 2014 zum 16. Mal ausgeschrieben.

„She draws a landscape on my grown-up chest“, Foto: Hanna Rückert

“surface”, Foto: Katrin Lautenbach

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*