Schmuck und Stadtluft PF im Museum

20. Juli 2015

Das Schmuckmuseum zeigt in seiner aktuellen Sonderausstellung “Stadtluft” Schmuck aus den Zentren der Welt. Unsere Studierenden waren eingeladen, an der Schau teilzunehmen. Sie nahmen es zum Anlass, das Städtische in Pforzheim zu suchen, statt sich in die Ferne zu träumen.

Große Städte sind Sehnsuchtsorte, in denen Einflüsse und Bedürfnisse kumulieren. Auch wenn wir nie dort waren, haben wir die Bilder im Kopf, die für das entsprechende Lebensgefühl stehen. Lebensgefühle werden mit Konsumgütern verkauft. Vieles davon, das mit dem Label von Umschlagplätzen wie London, Paris oder New York angeboten wird, entsteht allerdings in der Peripherie. Die Ausgangsfrage: Welche Ansichten könnten für das Lebensgefühl in Pforzheim stehen und wie würde Schmuck aussehen, der sich von diesen Orten inspirieren lässt. Elf Studentinnen aus dem 3. und 4. Semester haben sich auf die Suche nach dem Städtischen in ihrem Alltag gemacht.

Die Arbeiten von

Carolin Adamski, Jessy Ayd, Ildiko Danfalvi, Britta Ganß, Kristina Gruber, Amelie Harth, Tugba Hazer, Hellena Hück, Misoul Kim, Lisa Pintaske und Christina Schuster

sind bis zum 1. November 2015 im Schmuckmuseum Pforzheim zu sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*